Home / Allgemein / Shisha: Gefährlich oder harmloses Vergnügen?

Shisha: Gefährlich oder harmloses Vergnügen?

Auszug aus einem Beitrag von: www.rtv.de, gesund und vital.

In einem interessanten Artikel von gesund und vital wurden die Gefahren des Shisha Rauchens klar aufgezeigt. Es sind vor allem folgende Risiko-Faktoren, die klar aufzeigen, dass der attraktive Trend aus der arabischen Welt alles andere als harmlos ist:

Risikofaktor Nr. 1: Nikotin

Wie bei allen Tabakprodukten ist auch hier das stark süchtig machende Nervengift Nikotin eines der Hauptprobleme. Vor allem wird beim Rauchen einer Wasserpfeife mehr Rauch inhaliert als bei einer normalen Zigarette. Entsprechend höher ist also auch die Menge krebserregender Teerstoffe und vor allem die Abhängigkeit durch das Nikotin. Während dem Shisha rauchen wird bis zu 25-mal mehr Gift eingeatmet als beim Qualmen einer Zigarette.

Risikofaktor Nr. 2: Gekühlter Rauch

Anders als bei herkömmlichen Zigaretten verbrennt der Tabak in einer Shisha-Pfeife nicht – er verschwelt. Die Hitze die dabei entsteht, ist kleiner als beim Verbrennen von Tabak. Der in die Lungen gezogener Rauch ist also kühler, zumal er auch durch das Wasser der Pfeife gekühlt wird. Daher empfinden viele den Shisha-Rauch als angenehmer und milder. Logische Folge: Sie inhalieren häufiger und pro Zug mehr als bei einer normalen Zigarette.

Risikofaktor Nr. 3: Vielfältige Schadstoffe

Je tiefer und mehr Rauch eingeatmet wird, umso mehr Schadstoffe nimmt der Körper über die Lunge auf. Hier nur einige davon:

  • Giftige Schwermetalle (Blei, Nickel)
  • Flüchtige Kohlenwasserstoffe
  • Aldehyde
  • Krebserregende Arsenverbindungen
  • Hoch krebserregende Nitrosamine

Zudem kommt, dass dem Tabak (um die nötige Feuchtigkeit zu geben) häufig Glycerin zugesetzt wird. Dieser Zuckeralkohol wird beim Verschwelen in Acrolein umgewandelt. Ein Stoff, der ebenfalls als krebserzeugend gilt. Auch bei E-Shishas, die teilweise kein Nikotin enthalten, werden ganz viele schwer schädliche Stoffe, wie Propylenglykol, div. Aroma-Stoffe etc. aufgenommen.

Risikofaktor Nr. 4: Kohlenmonoxid

Beim Verschwelen entsteht giftiges Kohlenmonoxid. Auch dies ist ein starkes Gift und kann im Extremfall  (CO-Intoxikation) zu Vergiftungen, Bewusstlosigkeit und Tod führen.

Risikofaktor Nr. 5: Grosses Gefahrenpotenzial

Mittlerweile gibt es viele Studien, die aufzeigen, dass Shisha-Rauchen der Gesundheit schadet. Regelmäßiges Wasserpfeife rauchen, erhöht das Risiko für Lungenkrebs, Atemwegserkrankungen, Herz-Kreislauf-Krankheiten sowie Erkrankungen des Mundraums und der Zähne. Fachleute gehen davon aus, dass das Nikotin in Wasserpfeifen genauso süchtig machen wie normale Zigaretten. Auch E-Shishas können mit einer grossen Wahrscheinlichkeit (sofern das Liquid Nikotin enthält), der Einstieg in die Nikotin-Sucht sein.

Unsere Lunge wurde nie dafür konstruiert regelmässig mit diversen Giftstoffen geplagt und belastet zu werden. Der Sinn unserer Lunge ist, dass sie unseren Körper mit Sauerstoff versorgen kann. Dafür ist sie gemacht und das kann sie im Normalfall sehr gut. Alles andere macht für den Körper keinen Sinn, ausser für die Branche, die wieder einmal gaaaaaaaanz viel Geld damit verdient. Was macht für Sie Sinn?