Home / Allgemein / Soll ich ein bestimmtes Datum für den Rauchstopp definieren?

Soll ich ein bestimmtes Datum für den Rauchstopp definieren?

Soll ich ein bestimmtes Datum für den Rauchstopp definieren? Grundsätzlich ist natürlich jeder Zeitpunkt der Richtige oder eben auch nicht. Denn eigentlich ist nicht der Zeitpunkt beim Rauchstopp massgebend, sondern Ihre innere Einstellung. Wie oft hören wir, «wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist, dann packe ich meinen Rauchstopp konkret an!» Und wann ist das? Wann ist der richtige Zeitpunkt für den Rauchstopp gekommen? Wahrscheinlich nie. Denn solange Sie die Zigarette als Genuss, als Entspannung, als Gewichtskontrolle oder sonst etwas Positives anschauen, wird der Zeitpunkt für einen Rauchstopp nie stimmen. Denn wann ist der richtige Zeitpunkt um mit Genuss aufzuhören? Oder mit Entspannung? Genau, nie. Wenn wir das Thema Rauchen aber als das anschauen was es wirklich ist, nämlich eine Sucht und zwar mit gut 9000 Toten jährlich alleine in der Schweiz das Suchtthema Nr. 1. Und Sucht ist eine Krankheit. Stellen Sie sich jetzt noch einmal die Frage. Wann ist der richtige Zeitpunkt eine Krankheit loszuwerden? Genau: JETZT. Sie sehen also, beim Rauchstopp ist der Zeitpunkt sicher wichtig, aber viel wichtiger ist die Einstellung dazu.

Wenn Sie einmal diese Sichtweise haben, also das Rauchen als eine Sucht/Krankheit ansehen, dann ist der nächste Schritt einen konkreten Zeitpunkt zu definieren. Denn ohne diesen geht es natürlich auch nicht. Einen Rauchstopp müssen Sie fixieren. Es ist wie bei allen anderen Lebensbereichen auch. Sie müssen ins Tun kommen. Sie können für eine Autoprüfung noch viele Theoriestunden nehmen, aber früher oder später müssen Sie ins Auto steigen und den Zündschlüssel drehen. Sonst kommen Sie nie in die Praxis. Beim Rauchstopp ist es genau das gleiche. Theorie ist das eine, aber ein konkreter Rauchstopp (Praxis) ist das andere. Genau aus diesem Grund wird während unserem Kurs geraucht. Denn die Teilnehmenden sollen die Entscheidung zum Rauchstopp erst dann fällen, wenn sie die richtige Einstellung dazu haben, resp. die falsche Einstellung losgeworden sind. Und dann wird’s sehr einfach und kann im besten Fall sogar Spass machen. Sie glauben das nicht? Das verstehen wir, aber wir und Zehntausende andere Kursbesucher haben schon die Erfahrung gemacht, dass es Freude macht eine Krankheit loszuwerden und den Heilungsprozess zu starten. Oder waren Sie bereits wieder im Glauben, dass die Zigaretten wahren Genuss und wahre Entspannung bieten?

Apropos TUN. Hier haben Sie ein paar Vorschläge und Hilfen von uns: Lösungen für Sie!

 

vertical_3d_cover_version-kopie
Hier erhalten Sie exklusiv unseren kostenlosen Ratgeber!